Bundwerk

Das Bundwerk entstand im 17./18. Jahrhundert im Alpenraum. Genau wie beim Fachwerkbau gibt es auch hier Ständer und Riegel, jedoch wird diese Konstruktion von hinten mit Brettern verschalt. Ebenso wie beim Fachwerkbau gibt es Andreaskreuze, Bänder, Rauten.
Holznägel werden oft als gestalterisches Element eingesetzt.
Eine Besonderheit des Bundwerks ist, dass die Hinterschalung südlich des Inns immer senkrecht und nördlich des Inns waagrecht angeordnet ist.
Da die Konstruktion nicht wetterunempfindlich ist, sind bei alten Gebäuden vielfach Restaurierungsarbeiten erforderlich.




Restaurierung von Bundwerk

Wir sind in der Lage Bundwerksrestaurierungen fachgerecht und stilgetreu nach historischem Vorbild durchzuführen. Beispielhaft ist die Restaurierung eines denkmalgeschützten Gehöfts bei Asten. In den Gebäuden befindet sich übrigens ein Museum mit einer umfangreichen Sammlung von Gegenständen und Werkzeugen aus vergangenen Zeiten.

Detailansicht:
Restaurierung des Pfettenkopfes


Neubau im Bundwerk-Stil

Gerne führen wir auch neue Projekte als Bundwerk aus.

 

Seitenanfang zurück